09.05.2016
Schildknecht und Krähenbühl Tagessieger in Zofingen
» mehr

25.04.2016
Highlights #1 Rheintal Duathlon
» mehr

24.04.2016
WENK UND EGGENSCHWILER SIND DIE SCHNELLSTEN SCHWEIZER AM RHEINTAL DUATHLON
» mehr




05.06.
Mörlialp Duathlon

18.06.
Gürbetal Duathlon











Zum News-Archiv


09.05.2016
Schildknecht und Krähenbühl Tagessieger in Zofingen

 
Von Reinhard Standke
 
Einmal mehr gelang Ronnie Schildknecht der Sieg in Zofingen. Der siebenfache Duathlon Schweizermeister verwies an dem im Intervallformat ausgetragenen Wettkampf Felix Köhler und Jan van Berkel auf die weiteren Plätze im Tagesklassement. Schildknecht hatte mit Felix Köhler bereits auf den ersten vier Laufkilometern der Konkurrenz 20 Sekunden abgenommen. Im ersten der beiden Radsegmente fuhr er Köhler um eine Minute davon. Dieser wiederum hatte vor dem zweiten Radfahren einen Vorsprung von über einer Minute und war von Rang zwei nicht mehr zu verdrängen. Der Gesamtdritte, Jan van Berkel, konnte sich Platz drei erst in der letzten Laufrunde sichern. „Hart“, das war die erste Reaktion von Sieger Ronnie Schildknecht zum Verlauf des Wettkampfes, mit dem er sich zufrieden zeigte: „Es ist so aufgegangen, wie ich es mir vorgenommen hatte“. Zufrieden durfte auch Felix Köhler sein, der die letzten schönen Tage zum intensiven Training genutzt hatte und entsprechend müde an den Start gegangen war.
 
Einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg lief und fuhr bei den Frauen Martina Krähenbühl entgegen, obwohl sie nur mit 80-prozentigem Einsatz unterwegs gewesen war. Die zweifache Schweizermeisterin hatte sich vor acht Wochen bei einem Radsturz den Unterarm gebrochen und stand erst seit einer Woche wieder im Training. Erst nach weiteren vier Wochen sei der Arm vollständig belastbar, was sie auf dem Weg zu ihrem grossen Saisonziel, dem Powerman Zofingen entsprechend einschränke. Hinter Krähenbühl liefen Anna Eberhard-Halasz und Melanie Maurer auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel.
 
In der Gesamtwertung der cablex Produathlon Point Race verteidigten Felix Köhler und Petra Eggenschwiler, zu der allerdings Melanie Maurer gleichziehen konnte, mit jeweils 2’000  Punkten die Führung.
 
Zofingen. Intervall Duathlon, cablex Produathlon Point Race.
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen. 
Männer:
1. Ronnie Schildknecht (Samstagern/Free Radicals Switzerland) 1:36:26.
2. Felix Köhler (GER, Basel) 0:44 Minuten zurück.
3. Jan van Berkel (Dielsdorf/Impuls Triathlon Club Bülach) 2:17.
4. Martin Ryter (Frutigen/Tri Team Steffisburg) 2:24.
5. Andy Kläy (Movelier) 2:37.
 
Frauen:
1. Martina Krähenbühl (Belp) 1:48:09.
2. Anna Eberhard-Halasz (Zürich/Triteam-Tempo-Sport) 2:10.
3. Melanie Maurer (Bern) 2:44.
4. Kathrin Götz (Bellach)  3:52.
5. Lucia Ehrat (Thalwil)
 
Top 3 Point Race Athleten.
Männer:
1. Felix Köhler 1:37:10.
2. Martin Ryter 0:33.
3. Marc Widmer 1:53.
 
Frauen:
1. Melanie Maurer 1:50:54.
2. Linda Achtel 2:24.
3. Andrian Trachsel 9:39.
 
Stand cablex Produathlon Point Races (2/9).
Männer:
1. Felix Köhler (Basel) 2000 Punkte.
2. Gabriel Lombriser (Bern) und Martin Ryter (Frutigen) je 1966.
Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Rubigen) und Melanie Maurer (Bern) je 2000.
3. Nina Brenn (Flims) 1986.
Von Reinhard Standke, Swisstriathlon
 
Einmal mehr gelang Ronnie Schildknecht der Sieg in Zofingen. Der siebenfache Duathlon Schweizermeister verwies an dem im Intervallformat ausgetragenen Wettkampf Felix Köhler und Jan van Berkel auf die weiteren Plätze im Tagesklassement. Schildknecht hatte mit Felix Köhler bereits auf den ersten vier Laufkilometern der Konkurrenz 20 Sekunden abgenommen. Im ersten der beiden Radsegmente fuhr er Köhler um eine Minute davon. Dieser wiederum hatte vor dem zweiten Radfahren einen Vorsprung von über einer Minute und war von Rang zwei nicht mehr zu verdrängen. Der Gesamtdritte, Jan van Berkel, konnte sich Platz drei erst in der letzten Laufrunde sichern. „Hart“, das war die erste Reaktion von Sieger Ronnie Schildknecht zum Verlauf des Wettkampfes, mit dem er sich zufrieden zeigte: „Es ist so aufgegangen, wie ich es mir vorgenommen hatte“. Zufrieden durfte auch Felix Köhler sein, der die letzten schönen Tage zum intensiven Training genutzt hatte und entsprechend müde an den Start gegangen war.
 
Einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg lief und fuhr bei den Frauen Martina Krähenbühl entgegen, obwohl sie nur mit 80-prozentigem Einsatz unterwegs gewesen war. Die zweifache Schweizermeisterin hatte sich vor acht Wochen bei einem Radsturz den Unterarm gebrochen und stand erst seit einer Woche wieder im Training. Erst nach weiteren vier Wochen sei der Arm vollständig belastbar, was sie auf dem Weg zu ihrem grossen Saisonziel, dem Powerman Zofingen entsprechend einschränke. Hinter Krähenbühl liefen Anna Eberhard-Halasz und Melanie Maurer auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel.
 
In der Gesamtwertung der cablex Produathlon Point Race verteidigten Felix Köhler und Petra Eggenschwiler, zu der allerdings Melanie Maurer gleichziehen konnte, mit jeweils 2’000  Punkten die Führung.

Promovideo
 
Zofingen. Intervall Duathlon, cablex Produathlon Point Race.
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen. 
Männer:
1. Ronnie Schildknecht (Samstagern/Free Radicals Switzerland) 1:36:26.
2. Felix Köhler (GER, Basel) 0:44 Minuten zurück.
3. Jan van Berkel (Dielsdorf/Impuls Triathlon Club Bülach) 2:17.
4. Martin Ryter (Frutigen/Tri Team Steffisburg) 2:24.
5. Andy Kläy (Movelier) 2:37.
 
Frauen:
1. Martina Krähenbühl (Belp) 1:48:09.
2. Anna Eberhard-Halasz (Zürich/Triteam-Tempo-Sport) 2:10.
3. Melanie Maurer (Bern) 2:44.
4. Kathrin Götz (Bellach)  3:52.
5. Lucia Ehrat (Thalwil)
 
Top 3 Point Race Athleten.
Männer:
1. Felix Köhler 1:37:10.
2. Martin Ryter 0:33.
3. Marc Widmer 1:53.
 
Frauen:
1. Melanie Maurer 1:50:54.
2. Linda Achtel 2:24.
3. Andrian Trachsel 9:39.
 
Stand cablex Produathlon Point Races (2/9).
Männer:
1. Felix Köhler (Basel) 2000 Punkte.
2. Gabriel Lombriser (Bern) und Martin Ryter (Frutigen) je 1966.
 
Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Rubigen) und Melanie Maurer (Bern) je 2000.

25.04.2016
Highlights #1 Rheintal Duathlon
 

24.04.2016

WENK UND EGGENSCHWILER SIND DIE SCHNELLSTEN SCHWEIZER AM RHEINTAL DUATHLON


 
 
 
Fotos: chrisroosfotografie.ch (Mehr Bilder sind auch auf Facebook "Produathlon Suisse")

Text: Pascal Meister

Nur gerade 29 Sekunden trennten Stephan Wenk vom Tagessieg am 10. Rheintal Duathlon. Sein deutscher Konkurrent Felix Köhler liess sich auf seiner Paradedisziplin, der Laufstrecke, nicht mehr einholen und brachte den zuvor auf dem Rad herausgefahrenen Vorsprung sicher über die Ziellinie. Gross ärgern tat dies Wenk aber nicht. Er erreichte den ersten Rang in der Schweizer Meisterschaftswertung, was ein ebenso grosser Erfolg ist. Der durchnässte und von Dreck verschmierte Wenk fand trotz schlechtem Wetter freudige Worte nach seinem Zieldurchlauf: “Es war unglaublich kalt und unangenehm so einen Wettkampf bestreiten zu müssen, aber trotzdem ist es mir gut gelaufen und ich konnte meine Leistung abrufen.“

Dies konnte auch Petra Eggenschwiler. Die Schweizerin lief ein starkes Rennen und kam nur gerade sechs Minuten hinter Köhler als erste Frau ins Ziel. Ebenfalls von Wind und Wetter gezeichnet war auch sie froh das Zielband zu durchbrechen:“ Hundswetter“, um ihre erste Stellungsnahme etwas euphemistisch zu umschreiben, begann sie ihr Siegesinterview bevor sie erklärte wie schwierig das Rennen unter diesen Umständen gewesen sei.

Nebst der Duathlon Elite nahmen auch Junioren und U23-Athleten sowie Sportler jeglichen Alters an diesem 10. Duathlon im St. Galler Rheintal teil. Sie alle hatten nebst ihrer Konkurrenz auch mit einem andern Gegner zu kämpfen, der Witterung. Ein Zuckerschleck war der Jubiläums-Duathlon nicht. Dunkelgrau und bedrohlich schwebte der Himmel über dem Rheintal wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Athleten. Während am Mittag noch die Sonne durch die Wolkendecke drückte, zeigte die Obrigkeit zum Start keine Gnade. Im Gegenteil, sie packte das ganze Repertoire an schlechtem Wetter. Hagel, Schnee und Regen prassten auf die Läufer hinunter und erschwerten die Wettkampfbedingungen massgeblich. Pünktlich zum Wechsel auf die Radstrecke zeigten die Götter dann Erbarmen und die Sonne zeigte sich erneut. So gab es für die Athleten doch noch ein versöhnliches Ende nach anfänglichem Wetterfiasko und auch von schlimmeren Unfällen blieb die Veranstaltung verschont.


Rangliste
Zwischenstand cablex Produathlon Point Races 2016 (1/10)
Imagegalerie (chrisroosfotografie.ch)
 

Marbach SG. Rheintal Duathlon, Schweizermeisterschaft.
4 km Laufen, 17 km Radfahren, 4 km Laufen.
Männer:
1. Felix Köhler (GER/Basel) 51:07.
2. (1. SM) Stephan Wenk (Greifensee) 0:29 Minuten zurück.
3. Martin Bader (AUT) 0:43.
4. (2. SM) Gabriel Lombriser (Bern) 0:53.
5. (3. SM) Thomas Rusch (Appenzell) 1:01.
6. Andy Sutz (Schaffhausen) 1:10.
7. Andy Kläy (Movelier) 1:14.
8. Fabian Zehnder (Wädenswil/TG Hütten) 1:20.

 

U23 Männer:
1. Nando Baumann (Heiden/Tri Top Team Rheintal) 52:57.
2. Jens Urfer (Kirchdorf) 0:38.
3. Sven Altermatt (Zwingen/ SV beider Basel Triathlon / Wildcats) 1:49.

 

Junioren:
1. Felix Studer (Kestenholz/TFT) 54:44.
2. Gian-Andri Baumann (Heiden/Tri Top Team Rheintal) 0:42.
3. Robin Herrmann (Langnau am Albis/Team Koach) 1:53.

 

Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Laupersdorf/Talent Förderung Triathlon TFT) 57:42.
2. Nina Brenn (Flims/Triteam Tempo-Sport) 0:23.
3. Melanie Maurer (Bern) 0:30.
4. Ladina Buss (Sursee/Triathlon Team Oensingen) 0:32.
5. Delia Sclabas (Kirchberg/Tri Team Emmental) 1:23.
6. Anna Halasz (HUN/Zürich) 1:44.
7. Esther Haller (Kilchberg) 2:00.
8. Flora Colledge (Basel) 2:08.

 

U23 Frauen: zu wenige Teilnehmerinnen

Juniorinnen:
1. Delia Sclabas (Kirchberg/Tri Team Emmental) 59:05.
2. Loanne Duvoisin (Les Geneveys-sur-Coffrane/ RedFish Neuchâtel) 2:48.
3. Ramona Rieder (Niederhasli/TG Hütten) 3:15.

 

Die Top 3 Point Race Athleten.
Männer.
1. Felix Köhler (Basel) 51:07.
2. Gabriel Lombriser (Bern) 0:29.
3. Thomas Rusch (Appenzell) 1:01.

 

Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Rubigen) 57:42.
2. Nina Brenn (Flims) 0:23.
3. Melanie Maurer (Bern) 58:12.

 

Stand cablex Produathlon Point Races (1/10).
Männer:

1. Felix Köhler (Basel) 2000 Punkte.
2. Gabriel Lombriser (Bern) 1966.
3. Thomas Rusch (Appenzell) 1960.

 

Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Rubigen) 2000.
2. Nina Brenn (Flims) 1986.
3. Melanie Maurer (Bern) 1982.


PROMO


14.04.2016
Vorschau Duathlon EM Standarddistanz in Kalkar (GER)

Von Reinhard Standke

Mit einem kleinen Team sind die Schweizer Duathleten an den Europameisterschaften über die Standarddistanz vertreten. In Kalkar, am Niederrhein in der Nähe der holländischen Grenze, tritt Fabian Zehnder nach zwei Starts an der ETU Powerman Langdistanz EM zum ersten Mal über die kürze Standarddistanz an. Er trifft im Startfeld, das zahlenmässig von Athleten aus den Niederlanden und Belgien dominiert wird, mit Benoit Nicolas (FRA), Emilio Martin (ESP) und Philip Wylie (GBR) auf die Medaillengewinner des Vorjahres. Für Zehnder, einer der schnellen Läufer des Schweizer Duathlon Nationalteams auf der Standarddistanz, hofft Simon Luder, Verantwortlicher Duathlon Leistungssport Swiss Triathlon, auf eine Top-10-Klassierung.

Mehr traut Simon Luder nach einem Vergleich der Laufzeiten des Feldes bei den Juniorinnen Delia Sclabas zu. Die noch 15-jährige führte 2015 die Schweizer Bestenlisten über die Leichtathetik-Distanzen von 1000 bis 3000 an. Delia Sclabas ist aber auch als Schweizermeisterin in den Nachwuchskategorien im Triathlon und Duathlon bekannt. „Wenn es gut geht, könnte ein dritter Platz in Kalkar drin liegen“, hofft Luder.  Loanne Duvoisin, die zweite Juniorin betrieb zuvor Leichtathletik (Mehrkampf) und wechselte dann zum Triathlonsport, qualifizierte sich anlässlich der Selektionstests in Tenero für die EM.

Die Duathlon EM 2016 wird teilweise auf dem Gelände des am Rhein gelegenen „Wunderland Kalkar“ ausgetragen, das ab 1995 auf dem Areal des niemals in Betrieb gegangenen schnellen Brüters (Kernkraftwerk) eingerichtet wurde. Auf der für den Strassenverkehr gesperrten flachen Radstrecke ist das Windschattenfahren erlaubt.

 

Die Schweizer in Kalkar (GER)

Elite Männer

  • Fabian Zahnder (Wädenswil, TG Hütten)

Juniorinnen

  • Delia Sclabas (Kirchberg BE, Triathlon Team Emmental)
  • Loanne Duvoisin (Geneveys-Coffrane, RedFish Neuchâtel)

 

Distanzen und Zeitplan

Samstag, 16. April

  • 16.15 Uhr: Junioren (5 km Laufen, 20 km Radfahren, 2.5 km Laufen)
  • 17.15 Uhr: Juniorinnen (5 km Laufen, 20 km Radfahren, 2.5 km Laufen)

Sonntag, 17. April

  • 13.15 Uhr: Elite Männer (10 km Laufen, 40 km Radfahren, 5 km Laufen)


18.02.2016
Serieflyer 2016 und Update Seriefinishergeschenke 2015

Die Saison 2016 nähert sich in grossen Schritten. Hier könnt Ihr den Flyer anschauen und Eure Saison planen. Erneut sind 8 Punkteinheiten nötig für die Gesamtwertung.

   
PDF Flyer 2016                               Shortfacts aller Rennen 2016

Ein grosser Fleck im Reinheft sind uns die versprochenen Finishergeschenke der Saison 2015. Der Importeur, mit welchem wir verhandelten, ist seit Herbst nicht mehr der Importeur der letztjährigen Marke unserer Kleider. Dies ergab grosse Schwierigkeiten. Wir sind noch immer mitten im Prozess, über eine andere Marke Euch die Kleider nachzuliefern. Eine Zusage haben wir, versprechen können wir jedoch einzig, dass Ihr mindestens den Wert der Kleider notfalls vergütet bekommt. Es tut uns sehr leid und wir entschuldigen uns in aller Form dafür.

Die gute Nachricht hier: Der offizielle cablex Produathlon Point Races Rucksack ist seit Dezember bestellt und auch der Multitoolbag, das Willkommensgeschenk für alle Point Race Athletes, wird pünktlich zum Saisonstart am Rheintal Duathlon eintreffen. Wer Point Race Athlete ist und auf unserer Liste steht, kann sein Willkommensgeschenk bei den Startnummerausgaben der Duathlons abholen. 

JETZT ANMELDEN
Startberechtige Point Race Athletes 2016







11.01.2016
Kick-off Duathlon Nationalkader 2016
 
Fototermin mit dem neuen Ausrüster crespo.ch, Longjogg auf den Spuren des Powermans sowie wichtige und neueste Regelkunde mit dem Chef Technik, so könnte man den ersten Zusammenzug der Saison 2016 des Duathlon-Nationalkaders unter Coach Simon Luder zusammenfassen.
 
„Wieviel Zeit eures Trainings investiert Ihr in Regelkunde?“ wollte Stephan Kretschmer (Vorstand Swiss Triathlon, Technik) von den Elite Duathletinnen und Duathleten wissen. Denn alles Training, alle Arbeit kann mit einem Pfiff zerschlagen werden, wenn man nicht weiss, wie man handeln muss. Oder es bleibt wichtige Zeit liegen bei Zeitstrafen, wenn man beispielsweise die Ordnungsregeln in der Wechselzone nicht kennt. Der vielseitige Einblick in das Swiss Triathlon und ITU Reglement machte bewusst, dass Regelkunde wichtig ist und nicht nur trockene Theorie ist. Dies bewies auch das nasskalte Wetter, welches draussen herrschte.

Denn zuvor waren die Kadermitglieder als Training unterwegs auf den aktuellen und historischen Laufstrecken des Powerman Zofingen. Knapp zwei Stunden Dauerlauf bot die Möglichkeit, die WM-Strecken zu besichtigen, sich auszutauschen, fachzusimpeln oder einfach die Natur und Aussicht rund um Zofingen zu geniessen.


Die Beteiligten am Kick-off Duathlon Nationalkader 2016, v.l.n.r.: Lukas Baumann (Verantwortlicher Duathlon), Andy Sutz, Petra Eggenschwiler, Marc Widmer, Nina Brenn, Fabian Zehnder, Martina Krähenbühl, Simon Luder (Verantwortlicher Leistungssport Duathlon), Linda Achtel (Gast), Monika Born (Geschäftsführerin crespo.ch). Foto: chrisroosfotografie.ch
 
Ein wichtiger Moment war auch das Fotoshooting des Duathlonkaders, durften doch die Athletinnen und Athleten das erste Kleidungsstück des neuen Duathlon-Ausrüsters crespo.ch entgegen nehmen. „Duathlon und crespo.ch, das passt gut zusammen“, meinte auch die sichtlich zufriedene Geschäftsführerin von crepso.ch, Monika Born. Das Kader durfte sich anschliessend durch alle Kleider probieren und Grössen festhalten.
Beiträge von Lukas Baumann (Vorsitzender Duathlon Kommission sowie Koordinator der cablex Produathlon Point Races) und Simon Luder (Verantwortlicher Duathlon Leistungssport) rundeten den Kick-off Event ab.

Text: Simon Luder, Lukas Baumann

07.01.2016
cablex PRODUATHLON POINT RACES 2016

10 Rennen - 1 Wertung.
Die nationale Duathlonserie geht in ihre 4. Saison!
Packender Duathlonsport, attraktive Formate und heisser Finisherpreis. You can DU it!


Die cablex Produathlon Point Races umfassen insgesamt 9 verschiedene Veranstalter mit 10 Rennen in abwechslungsreichen Formaten und Distanzen. Die Serie ist für jedermann machbar - auch für Dich!

Jedes Rennen wird einfach, doppelt oder dreifach mit deiner jeweils erreichten Punkteeinheit in die Jahreswertung einfliessen. Am Ende der Saison winken tolle Finisherpreise, wenn Du mehrere Point Races gemacht hast.

JETZT ANMELDEN!
Startberechtigte Point Race Athletes 2016 (Links folgt)

    
        Anmelden       Multitoolbag als Mitgliedergeschenk | Rucksack als Finishergeschenk 2016 (8 PE) | Pokale für alle Kategorien              



Shortfacts aller Rennen 2016

DAS ERWARTET DICH:

  • Attraktive Serie mit tollen Rennformaten sowie unterschiedlichen Distanzen!
  • Bei uns zählt der Breitensport viel - mitmachen lohnt sich!
  • Melde Dich als Point Race Athlete an und erhalte als Willkommensgeschenk:
    • Multitoolbag (20x10x5 cm), weiss
    • Für Kleinmaterial aller Art: Gümmeli, Sportuhr, Messer, Tape, Gels, Werkzeug, Luftpatrone... oder ganz einfach als Schreibetui für unterwegs (mit Halterungen für Stifte).
  • Hole 8 Punkteeinheiten und sichere Dir unseren Original cablex Produathlon Point Races Wettkampfrucksack!
    • Rucksack 48x29x25 cm. Farbe: weiss, rot, gelb, grün.
    • Von innen abgetrenntes Schuhfach
    • Laptopfach im Rückteil
    • Eine Seitentasche mit RV, andere Seitentasche oben offen (Platz für 2 Trinkflaschen)
    • Hinten Fach mit Netzfächli
    • Inklusive 2 Karabiner
    • Oberhalb Trägersystem Adressetikettfach
  • Sechs Videoclips zeigen die Rennen!
  • Gesamtpreisgeld 3'500.- CHF overall, sinnvolle Naturalpreise, eigene Produathlon Point Races Pokale!
  • Podiums-Leadertrikot für alle Altersklassen (neu!)
    • Alle Alterklassen-Gesamtsieger erhalten das exclusive Champion-Velotrikot der cablex Produathlon Point Races.
  • Schweizermeister aller Altersklassen gewinnen ein Velo-Schweizermeistertrikot
  • Schlussfest „Produathlon Awards & Relax“ Ende Saison!
 
Seriefinisherpreis bei 8 PE

NEUERUNGEN AUF 2016:
  • Neues Rennen mit dem St. Moritz Duathlon: Wettkampfgelände auf der berühmten 400m-Bahn von St.Moritz, Lauf in atemberaubender Kulisse rund um Stazersee
  • Die zweite Ausgabe des Produathlon Magazins „DUATHLETE“ (26'000 Stück) enthält neu 44 Seiten. Du kannst es ab März online anschauen. Es wird dem Magazin FIT for LIFE VELO am 31. März beigelegt. An den Rennen wird das DUATHLETE aufliegen.
    Schaue Dir hier das letztjährige Magazin an: [DUATHLETE 2015/01]
  • Mit dem neuen Duathlonausrüster crespo.ch wird ein Webshop eröffnet, in welchem Kleider und Accessoires von Serie und ausgewählten Rennen zu kaufen sind.
ACHTUNG:
  • Preisberechtigt für die Gesamtwertung sind nur diejenigen, welche die Mitgliedschaft "Point Race Athlete" (CHF 80.-) von Produathlon Suisse besitzen und mindestens 8 Punkteeinheiten gesammelt haben.
  • Die Bestzeit eines Point Race Athletes erhält 1000 Punkte (was nicht zwingend der TagessiegerIn sein muss)
  • Regel: Punkte zählen ab Zahlungseingang.*


CABLEX PRODUATHLON POINT RACES 2016
    PE*   
24.04.16 Rheintal Duathlon (SM) 2 4-17-4 km
08.05.16 Intervall Duathlon Zofingen (SM Jugend) 4-16-4-16-4 km
29.05.16 Mörlialp Duathlon  2 9 Lauf - 11 km Velo-Bergankunft
18.06.16 Gürbetal Duathlon 2 26.3 TT - 7.7 km Lauf
25.06.16 Spiezathlon 1 5-20-5 km
10.07.16 CKW Sempachersee Duathlon  5-23-5 km
07.08.16 St. Moritz Duathlon 2 6-20-6 km
13.08.16 Urner Duathlon 1 5-23-5 km
04.09.16 Powerman Zofingen Long Distance  10-150-30 km
04.09.16 Powerman Zofingen Short Distance  1 10-50-5 km
       
17.09.16 Produathlon Awards & Relax   Schlussfest
* PE = Punkteinheiten

 
Lizenzpflicht an SM und Powerman Long Distance
Am Rheintal Duathlon (SM) brauchst Du entweder eine gültige Lizenz von Swiss Triathlon oder Du löst eine Tageslizenz für 20.- CHF. Dasselbe gilt für die Langdistanz am Powerman Zofingen.


KATEGORIEN
In einer der folgenden Kategorien wirst du gewertet, unabhängig von den Kategorien der einzelnen Rennen.
Kategorie  Jahrgang 
U20  1997-1998
AK20-34  1982-1996
AK35-44  1972-1981
AK45-54  1962-1971
AK55+  1961++

Siegerehrung Gesamtwertung
Die Siegerehrung der Gesamtwertung der cablex Produathlon Point Races findet am 17. September 2016 im Rahmen des Events "Produathlon Awards & Relax" statt. [Details, Programm und Anmeldung]

Die Organisation PRODUATHLON SUISSE freut sich sehr über deine Teilnahme an den cablex Produathlon Point Races!
 

* Bankkontoverbindung:
PRODUATHLON SUISSE, Lukas Baumann, Krähenbühlweg 147, 4814 Bottenwil
Migros Bank, 4800 Zofingen, IBAN: CH64 0840 1000 0503 2771 2, Zahlungszweck: "Point Race Athlete" (80.- CHF)
(Falls Du ein Einzahlungsschein brauchst, fordere ihn an via produathlon-marketing@gmx.ch mit Angabe Deiner Postadresse)



20.09.2015
PRODUATHLON SUISSE mit Wachstum
von Reinhard Standke, Swiss Triathlon

Mehr Wettkämpfe, mehr Teilnehmer, mehr Mitglieder: Produathlon konnte am "Awards and Relex" Event positiv au fdie Saison 2015 zurückblicken.


Die Gewinner der Preisgelder. Photo by Reinhard Standke


Die Top 3 der Gesamtwertung. Photo by Reinhard Standke















Ein Teilnehmerplus von 29 Prozent an neun Veranstaltungen, die für einen neuen Rekord von 1495 Finishers sorgten, eine neues, in Eigenregie durchgeführtes Rennen (Mörlialp Duathlon) sowie mit 110 Point Race Athleten ein neuer Mitgliederrekord: Lukas Bauman konnte bei der Begrüssung zum "Awards and Relax"-Event ein positives Saisonfazit ziehen. Nach dem anschliessenden Essen erhielten dann alle klassierten Athleten den Pokal. Für die Top 3 Damen sowie 5 topklassierten Herren der Gesamtwertung gab es jeweils ein Couvert mit dem Preisgeld. Geehrt wurden auch die sieben Athleten, die alle neun möglichen Rennen bestritten hatten. Einen kleinen Pechvogelpreis erhielten André Moser und Gabriel Lombriser, die aufgrund von Verletzungen die Saison vorzeitig beenden mussten. Gesammelt hatte die Duathlon-Familie als Dank an Lukas Baumann, der mit seinem OK mit grossem Engagement für den Schweizer Duathlonsport einsetzt.

Bildergalerie (Fotos: Reinhard Standke, Swiss Triathlon)
Endstand cablex Produathlon Point Races 2015 (9/9)
 


20.09.2015
Produathlon Awards & Relax 2015

Die dritte Ausgabe der Produathlon Awards & Relax stand unter einem schönen Stern. Viele glückliche Athletinnen und Athleten kamen zum letzten Stelldichein der Saison 2015, für einmal ohne Sportdress. Sämtliche Kennzahlen des Rückblickes von Präsident Lukas Baumann zeigten "Rekord" an. Mit Felix Köhler und Petra Eggenschwiler hat die Serie cablex Produathlon Point Races zwei neue Champions und mit insgesamt 1495 Teilnehmern über die 9 Races nahmen soviel Duathleten/innen teil wie noch nie zuvor. Und der Ausblick auf 2016 verriet, dass die Bestrebungen, ein neues Rennen in der Westschweiz zu lancieren, auf Hochtouren laufen. Und wer dabei war, hat es nicht nur gesehen, sondern auch gespürt : Die Duathlonszene hat viel Herz und ist wie eine grosse Familie! Mit einem gemeinsamen Hobby: Duathlon. Produathlon Suisse gratuliert allen Finishern von Duathlons, besonders den Seriefinishern, und natürlich allen neuen Champions zu Ihren tollen Leistungen!

Knapp 70 Gäste trafen sich in Walterswil (SO) für die Siegerehrungen der Gesamtwertung sowie für ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank. Kornel Reutemann, Leiter Marketing & Sales vom Hauptsponsor cablex AG, erläuterte zu Beginn: "'Mit Herz gemeinsam zum Erfolg', ist unser Leitspruch von cablex. Und der trifft vorzüglich auch auf die mit viel Herzblut geführten und auch innovativen Duathlonserie cablex Produathlon Point Races zu. Deshalb werden wir die Serie 2016 als Hauptsponsor gerne weiterunterstützen!".

In der Tat gibt es viele präsentierte Kennzahlen, welche den Aufwärtstrend belegen: Die Serie legte insgesamt um 29% zu und hat zudem mit dem Mörlialp Duathlon ein erfolgreiches neues Format auf den Markt gebracht. Insgesamt registrierten sich 35 neue Point Race Athletes, die Totalzahl aus dem Vorjahr (106) stieg jedoch nur marginal auf 110 Point Race Athletes an. Rennen wie der Intervall Duathon Zofingen legten jedoch um 30% zu.

  
Grafik links: Der Powerman Zofingen eindeutig der grösste Duathlon, gefolgt vom Intervall Duathlon Zofingen und dem Rheintal Duathlon. Grafik rechts: Fünf Rennen legten deutlich an Teilnehmer zu. Spitzenreiter ist mit 50% Wachstum der Rheintal Duathlon. Zwei Rennen haben leichte Einbussen erlitten.


Alle Statistikfolien ansehen

Weitere Highlights aus der Saison
Insgesamt dokumentieren 5 Videoreportagen die wichtigsten Rennen. Mit dem Produathlon Magazin DUATHLETE kamen dank dem Versand mit FIT for LIFE 03/2015 viele Ausdauersportler/innen in Kontakt mit Duathlon. Erstmals in der Geschichte durften sämtliche Duathlon Schweizermeister/innen das offizielle Schweizermeistertrikot in Empfang nehmen. Rookie Janine zeigte, dass auch Breitensportlerinnen, welche nicht um Medaillen kämpfen können, viel Spass an der Serie haben können. Sie ist der lebende Beweis des Seriemottos "You can DU it!". Andrea Libanore aus Norditalien reiste an 8 von 9 Rennen und mauserte sich zur gerngesehen Attraktion der Serie. Produathlon powerte am Powerman auch abseits der Rennstrecken: Michael Althaus als Platzspeaker sowie Lukas Baumann als TV Co-Kommenator brachten ihr Wissen aus der Szene zum breiten Publikum.

Die Champions 2015!
Unbestrittenes Highlight waren natürlich die Ehrungen der Gesamtwertung. Die besten drei jeder Alterskategorie durften die seit drei Jahre bestehenden Pokale in Empfang nehmen. Die Champions 2015 werden als Preis zusätzlich Ihr Winner-Velotrikot erhalten:

Champions 2015:
U20: Leandra Pfäffli | Jonas Baumgartner
AK 20-34: Petra Eggenschwiler | Felix Köhler
AK 35-44: Andrea Käppeli | Marc Widmer
AK45-54: Priska Buob | Christoph Nenniger
AK 55+: (keine Frau am Start) | Aeneas Appius

In der Overallwertung gabs zusätzlich ein Couvert mit Preisgeld:

Männer:
1. Felix Köhler
2. Gabriel Lombriser
3. André Moser
4. Marc Widmer
5. Fabian Zehnder

Frauen:
1. Petra Eggenschwiler
2. Linda Achtel
3. Andrea Käppeli


Die Gewinner der Preisgelder. Photo by Reinhard Standke

Die Top 3 der Gesamtwertung. Photo by Reinhard Standke












 

Insgesamt erreichten 63 Athletinnen 5 Punkteeinheiten, 50 davon erreichten 8 PE und 20 davon gar 12 PE. Speziell erwähnt wurden Andrea Käppeli und sechs weitere Männer (Christian de Maat, Stefan Pfister, Roland Wysser, Benno Käppeli, Ernst Krähenbühl sowie Heinz Zeller); sie finishten alle 9 Rennen!

Ausblick 2016 mit Rennen im Wallis?
Mit Simon Luder hat die Schweiz erstmals einen reinen Duathlon Nationalcoach. In Zusammenarbeit mit Swiss Triathlon erarbeitet eine Duathlon Kommission die Organisationsstruktur für 2016, welche für Duathlon mehr Eigenständigkeit auf allen Ebenen vorsieht. Dies dürfte Langfristig für noch mehr Power für den Duathlonsport sorgen. Ein wichtiges Projekt läuft zur Zeit auf Hochtouren: Im Wallis soll ein neuer Duathlon zur Serie stossen. Erfolgsversprechendster Kandidat ist zur Zeit Fully. Noch sei alles provisorisch, betonte Lukas Baumann, Produathlon Suisse werde aber alle Hebel in Bewegung setzen, dass es Realität werde. 

Relax!
Bei Kaffee und Kuchen genoss die "Duathlon-Community" in ungezwungener Atmosphäre den Rest des Abends. Da wohl für die meisten am Sonntag wieder etwas Sport auf dem Programm stand, fand man glücklicherweise niemand "unter dem Tisch" - seriös wie Duathleten eben sind, gehört auch der Schlaf zum integrativen Bestandteil des Sportlerlebens :-)

PRODUATHLON SUISSE wünscht allen eine schöne Herbst- und dann eine gute Winterzeit! Bis 2016, wenn es wieder heisst: cablex Produathlon Point Races!


Nächster Termin: SA, 17.10.2015 - GV PRODUATHLON SUISSE. [Anmelden]
Download alle Folien Produathlon Awards & Relax 2015
Bildergalerie (Fotos: Reinhard Standke, Swiss Triathlon)

13.09.2015
Vorschau Produathlon Awards & Relax 2015

Am nächsten Samstag feiern wir den Saisonabschluss mit Siegerehrungen und gemütlichen Beisammensein der cablex Produathlon Point Races 2015. Meldet Euch also an! ACHTUNG: Preisgeld und Preise (auch Seriefinisherpreise) werden nur bei Anwesenheit oder Abmeldung mit ärztlichem Zeugnis ausgehändigt.

Eine grossartige Saison ist mit dem Powerman Zofingen zu Ende gegangen. PRODUATHLON SUISSE gratuliert allen Point Race Athletes für Eure Leistungen während den vergangenen 5 Monaten. Es macht Freude, für soviele aufgestellte und sympathische Duathletinnen und Duathleten eine Rennserie zu organisieren!

Bereits das dritte Mal finden die "Produathlon Awards & Relax" statt und gibt die Gelegenheit, uns auch mal ohne Sportdress kennen zu lernen. Neben den Siegerehrungen der "cablex Produathlon Point Races 2015" soll deshalb auch das gemütliche Beisammensein ein wichtiger Bestandteil sein! 




Der Eintritt kostet pro Person pauschal 25.- (exkl. Wein und alk. Getränke).
Bitte meldet euch bis spätestens Mittwoch, 16.09.2015 bis 22 Uhr an.

ANMELDEN (bei einer allfälligen Wiederabmeldung Mail an produathlon@gmx.ch)

Ort: Gasthof Urs und Viktor, Walterswilerstrasse 10, 5746 Walterswil SO

Programm:
18:00 Apéro
18:45 offizielle Eröffnung, Saisonrückblick
19:00 Essen Salat und Hauptgang
20:00 Siegerehrungen cablex Produathlon Point Races 2014
anschl. Dessert und Kaffee sowie gemütliches Beisammensein

Eingeladen sind:
- Alle Point Race Athletes 2015 inkl. Begleitung
- Sponsoren sowie Red und Yellow Point Gönner
- 2 Vertreter pro Veranstalter
- Duathlonkommission (Geschäftführer Swiss Triathlon, Sportchef Elite Swiss Triathlon, Präsident Powerman Zofingen, Nationalcoach Duathlon)
- Vertretung Vorstand Swiss Triathlon











© 31.05.16PRODUATHLON SUISSE | produathlon@gmx.ch Startberechtigte Point Race Athletes 2016 (73)